Quelle Berliner Morgenpost

Heftige Kritik an Veranstaltungen zur Gentechnik

In der kommenden Woche will Kultursenatorin Adrienne Goehler Gentechnik-Gegner zum Gespräch einladen. «Das ist unsere Reaktion auf die unerwartet heftige Kritik mehrerer Gruppen zum geplanten Wissenschaftssommer», sagte Wissenschaftskoordinator Bernd Köppl gestern. In der Veranstaltungsreihe vom 12. bis 17. September werden Berliner Forschungsinstitute ihre Arbeit der Öffentlichkeit präsentieren.

Gegner planen bereits Gegenveranstaltungen, kritisieren «Einseitigkeit» der Veranstaltung und warnen vor einer Forschung an embryonalen Stammzellen. «Solch eine Forschung hat aber bislang kein einziges Berliner Institut beantragt», sagt Köppl. «Das wird auch erst geschehen, wenn es einen bundesweiten Konsens zum Thema gibt.»

Gerade für solche Diskussionen sei der Wissenschaftssommer im Übrigen gedacht und deshalb als «Dialogreihe» angelegt. «Der Vorwurf der Gegner zielt also in die falsche Richtung.» ka

       
  Kundgebungstext
Presseerklärung
Plakat zur Kundgebung
Genervt!
Polizei versucht Kundgebung zu behindern
GENua
Dialog ist nicht erwünscht
telepolis.de
Taz Kolumne 13.09.01
junge welt 13.09.01
Berliner Zeitung 25.08.01
tagesspiegel 28.08.01
tagesspiegel 30.08.01
tageszeitung
Berliner Morgenpost